Pressemitteilung Kiel, 06.03.2020

Respekt ? fr ein solidarisches Miteinander auch am internationalen Frauentag

(06.03.2020)

Aus Anlass des Internationalen Frauentags am 8. Mrz hat die IG Metall Kiel-Neumnster erneut darauf hingewiesen, dass wir noch immer Ungleichbehandlungen in der betrieblichen und gesellschaftlichen Wirklichkeit auf Grund des Geschlechtes sehen.
?Sexismus und Ausgrenzung ist immer noch viel zu oft Realitt viele Frauen, wir brauchen von Politik und Zivilgesellschaft ebenso wie von Arbeitgeberinnen weiterhin groe Kraftanstrengungen, dass diese Situationen verhindert werden ?, so Stephanie Schmoliner, Geschftsfhrerin der IG Metall Kiel-Neumnster. Jede vierte Frau wird in ihrem Leben Opfer von Gewalt, davor knnen und wollen wir die Augen nicht verschlieen.

Lena Lehmann, frauenpolitische Sprecherin der IG Metall Kiel-Neumnster weist hin: ?Auch am Arbeitsplatz kommt dieses hufiger vor, als wir denken?. ?Wir fordern, eine flchendeckende Kampagne die fr das Thema Sexismus und Gewalt gegenber Frauen weiter sensibilisiert?, so Lehmann.

?Faire und sichere Arbeitsbedingungen schlieen nicht nur die Forderung mit ein, die noch immer vorhandene Lohnlcke von 21% zu schlieen, wir brauchen auch sichere Bedingungen gegenber Gewalt und nicht zuletzt eine gleichberechtigte Teilhabe in allen Ebenen? so Schmoliner.

Ansprechpartnerin
Lena Lehmann
Frauenpolitische Sprecherin der IG Metall Kiel-Neumnster
Telefon: 0160-5330307
E-Mail: lena.lehmann@igmetall.de



Druckansicht

IG Metall Kiel-Neumnster
Anschrift
Legienstr. 22-24
24103 Kiel

Carlstr. 7
24534 Neumnster

Bro-/Telefonzeiten
Mo, Di, Do
8:00 bis 17:00 Uhr
Mittwoch Kiel
8:00 bis 16:00 Uhr
Mittwoch NMS
8:00 bis 12:30 Uhr
Freitag Kiel
8:00 bis 13:00 Uhr
Freitag NMS
8:00 bis 12:30 Uhr

Telefon:
Kiel: 0431/200 869-0
Neumnster: 0431/200 869-0

Fax:
Kiel: 0431/200 869-20
Neumnster: 0431/200 869-23