Kiel, 15.05.2019 / Nr. 3

Pressestatement zum Bndnis Industriepolitischer Dialog

(16.05.2019)

Seit 2015 findet in regelmigen Abstnden der industriepolitische Dialog statt. Diese Initiative ist vor allem durch das Engagement der IG Metall und deren Betriebsrte mit zustande gekommen. Mit dem industriepolitischen Dialog ist es gelungen, die Stadt, Gewerkschaften, Arbeitgeberverband, Industrie- und Handelskammer und andere an einen Tisch zu bekommen, um darber zu diskutieren, wie Kiel weiterhin ein herausragender Industriestandort in Schleswig-Holstein bleibt und wie sich gute Arbeit und sichern lsst. Beides ist das Fundament fr eine zukunftsfhige Entwicklung der Region und fr Einwohner wie Touristen bedeutsam.
Vorreiter des industriepolitischen Dialogs war der Kieler Appell, eine Forderung der Kieler IG Metall. In diesem Aufruf hat die IG Metall Kiel-Neumnster Politik, Wirtschaft und Verbnde aufgefordert, den Industriestandort Kiel gemeinsam zu sichern und auszubauen. Die mit dem Appell formulierten Forderungen sind weiterhin von besonderer Bedeutung und mssen im industriepolitischen Dialog auch in Zukunft weiter vorangetrieben werden:

  • Vernetzung und Austausch zwischen Industrie, Gewerkschaften und Universitten / Hochschulen

  • Fachkrftesicherung und Demografie-Entwicklung unter Bercksichtigung der neuen Herausforderungen wie Transformationsprozesse und Digitalisierung

  • Flchennutzungspolitik und Infrastrukturplanung mit weiterer Schwerpunktsetzung auf maritime Wirtschaft und Ausbau der vorhandenen Branchencluster. Hierbei muss es auch in Zukunft sowohl um die Strukturplanung gehen (wie beispielsweise beim MFG 5 Gelnde), aber auch Neuansiedlungen und Wachstumsmglichkeiten mssen in der Debatte Bercksichtigung finden

  • Zur Begleitung des Strukturwandels mssen auch Initiativen zur Diversifizierung und Konversion vorangetrieben werden, angesichts der Abhngigkeit vom industriellen Bereich der Wehrtechnik.

Wir brauchen gemeinsame Antworten auf die digitalen Vernderungen. Wir brauchen eine breite Debatte ber Mobilitt in der Region, die Energiewende und den Klimaschutz.
Dieser Prozess muss weiterhin in eine Initiative zur Strkung des Industriestandortes Norddeutschland eingebunden werden.

gez. Stephanie Schmoliner
Geschftsfhrerin IG Metall Kiel-Neumnster

:: Kieler Appell an die Landesregierung (PDF | 419 KiB)



Druckansicht

IG Metall Kiel-Neumnster
Anschrift
Legienstr. 22-24
24103 Kiel

Carlstr. 7
24534 Neumnster

Bro-/Telefonzeiten
Mo, Di, Do
8:00 bis 17:00 Uhr
Mittwoch Kiel
8:00 bis 16:00 Uhr
Mittwoch NMS
8:00 bis 12:30 Uhr
Freitag Kiel
8:00 bis 12:00 Uhr
Freitag NMS
8:00 bis 12:30 Uhr

Telefon:
Kiel: 0431/200 869-10
Neumnster: 04321/403 699-1

Fax:
Kiel: 0431/200 869-20
Neumnster: 04321/403 699-9