Warnstreik bei Voith

(08.09.2021)

Wenn Voith nicht mit uns über Tarifverträge verhandeln will, sondern einseitig kündigt, dann müssen wir andere Saiten aufziehen! Nachdem der Arbeitgeber ohne Begründung überraschend eine Einführungsvereinbarung zu tariflichen Leistungen gekündigt hat, sehen wir uns erneut zu einem Warnstreik gezwungen.
Darum zeigt die Belegschaft geschlossen seit 9:00 Uhr, dass auch wir anderes können und müssen, wenn der Arbeitgeber den Verhandlungstisch scheut.
„Bei der letzten Einigung sind wir schon bei einem Kompromissergebnis gewesen. Warum nun ohne Not der gesamte Tarifvertrag infrage gestellt wird, sorgt für großes Unverständnis bei den Kolleg:innen“, sagte Robert Peter, Gewerkschaftssekretär der IG Metall Kiel-Neumünster. „Wir werden den Druck erhöhen, und dieser Warnstreik ist offensichtlich erneut nötig, um unsere Forderungen durchzusetzen.“
#warnstreik #voith #sonicht



Fotos: U. Stephan